3. Juni 2021, Rund ums Bike

Aktionstag rund ums Rad: Am 3. Juni ist Weltfahrradtag

Weltweit ist der 3. Juni der große Tag des Fahrrads: An diesem Datum machen Fahrradverbände und engagierte Radler mit Rund- und Sternfahrten auf die Chancen aufmerksam, die das Verkehrsmittel Rad dem öffentlichen Verkehr bietet.

Der europäische Tag des Fahrrads ist seit dem 2018 auch ein von der UN ausgerufener Aktionstag mit dem erklärten Ziel, das Fahrrad und seine Vorzüge im alltäglichen Personen- und Warentransport in das Bewusstsein zu rücken. Der Weltfahrradtag oder auch World Bicycle Day steht ganz im Zeichen umwelt- und gesundheitsbewusster Mobilität.

Überbelastungen im täglichen Verkehr

Der Straßenverkehr, der überlastete Infrastrukturen und umweltschädliche Abgase verursacht, soll der Vergangenheit angehören – das ist die Forderung vieler überzeugter Fahrradfahrer und Fans alternativer, umweltfreundlicher Mobilitätskonzepte. Die Verbrennung fossiler Brennstoffe und zahlreiche Verkehrstote können nicht Teil einer zeitgenössischen Verkehrsplanung sein. Um auf diese Umstände hinzuweisen und die vielen Vorteile von Fahrrädern stärker zu betonen, finden am 3. Juni zahlreiche kreative Aktionen statt.

Mobilität, die nur Vorteile kennt: das Fahrrad

Egal ob Rennrad, Mountain- oder City-Bike, Trekking- oder Hollandrad, mit E-Antrieb oder noch mit Stützrädern – wer auf zwei Rädern durch die Welt fährt, begegnet ihr anders und erlebt sie aktiver. Dabei lassen sich die vielen Vorzüge des Radelns einfach nicht ignorieren:

  • Räder sind einfach zu fahren und nicht teuer in Anschaffung und Wartung bzw. Unterhalt.
  • Sie sind ein sauberes und umweltverträgliches Transportmittel.
  • Das Fahrrad ist nicht nur reines Transportmittel, sondern steht auch für einen aktiven und gesunden Lebensstil, der das gesamte Umfeld profitieren lässt.
  • Besonders in strukturschwachen Regionen kann das Fahrrad den Zugang zu Gesundheitsversorgung und Bildung bedeuten. So dient es der Wahrnehmung wichtiger, fundamentaler Grundrechte.
  • Als Symbol für nachhaltigen Verkehr steht das Rad für den Gedanken der Nachhaltigkeit macht Lärm- sowie Klimaschutz zu Themen alltäglichen Handelns.

Aufsitzen und Stellung beziehen

Ob es die reine Freude an frischer Luft und Bewegung oder höhere Ideale sind, die eine Entscheidung für das Rad ausmacht: Wer Rad fährt, bewirkt aktiv etwas in der Welt und radelt dabei noch entspannt an alltäglichen Staus vorbei.

Der große Umstieg aufs Rad lässt sich vor allem an den vielen Käufen von höherwertigen Rädern und E-Bikes verzeichnen. Immer mehr Menschen machen das Rad zu ihrem Hauptverkehrsmittel. Satteln auch Sie um – unterstützt durch Bikeleasing und Ihren Arbeitgeber. Informieren Sie sich jetzt und entdecken Sie unsere Welt auf zwei Rädern!