Bikepacker auf Fahrrad | © Bikeleasing-Service GmbH & Co. KG
11. Juni 2022, Rund ums Bike

Die Checkliste für Deine Sommertour mit dem Bike – daran musst Du denken!

Bereit für eine etwas andere Sommertour mit dem Bike? Beim „Bikepacking“ transportierst Du alles, was für eine mehrtägige Radtour vonnöten ist, auf Deinem Fahrrad. Bikepacking liegt im Trend und ist die pure Freiheit auf zwei Rädern. So bereitest Du Dich am besten auf das kleine Abenteuer vor:

Die richtigen Taschen fürs Bike

Welche Taschen sind die richtigen? Wie so oft gibt es auch hier keine pauschale Antwort. Die richtige Tasche sollte Deinen Bedürfnissen und Ansprüchen gerecht werden. So hängen Größe bzw. Volumen zum Beispiel davon ab, wie lange Du unterwegs sein willst und wohin Deine Tour Dich führen wird. Auf jeden Fall solltest Du darauf achten, dass Deine Fahrrad-Taschen:

  • leicht und schnell montierbar,
  • rundum wasserdicht sowie
  • widerstandsfähig gefertigt sind.

Besonders komfortabel sind Taschen mit Kompressions-Ventilen, da sie wesentlich kleinere Packmaße erlauben. Vor dem Kauf solltest Du überprüfen, ob die Taschen gut an das eigene Bike passen, nicht schleifen und weder Deinen Bewegungsfreiraum noch das sichere Fahren einschränken. Am besten machst Du eine kurze Testfahrt, um Passgenauigkeit und Verkehrstauglichkeit zu testen.
Wenn Du die ganz große Tour planst, kann auch ein Fahrradanhänger für den nötigen Stauraum sorgen.

Sparsam und ausgeglichen: So packst Du clever

Wenn Du die richtigen Taschen gefunden hast, wollen sie sinnvoll gepackt werden. Dabei gilt: Weniger ist mehr und auch die Gewichtsverteilung muss stimmen. Etwa ein Drittel des Gewichts sollten dabei auf die Lenker-Vorderradtaschen entfallen, die übrigen zwei Drittel werden am Rahmen und in den Taschen am hinteren Gepäckträger untergebracht. Die Taschen links und rechts des Rades sollten möglichst gleich schwer beladen sein, damit Du nicht aus dem Gleichgewicht gerätst.

Schwere und eher selten benötigte Dinge packst Du unten in die Taschen und platzierst sie am Bike eher mittig. Leichte Dinge, die Du häufiger mal brauchst, packst Du weiter oben ein – zum Beispiel Deine Regenjacke. Papiere, Sonnenbrille, Schlüssel und andere Wertgegenstände. Diese sind besonders gut in der Lenkertasche aufgehoben.

Das muss mit:

Jetzt geht’s ans Eingemachte! In unserer Übersicht haben wir Dir wichtige Dinge zusammengestellt, die auf keiner Tour fehlen dürfen (nicht nur in der Fahrradtasche). Dazu gehören:

  • Fahrradhelm
  • Trinkflasche
  • Fahrradschloss (das kannst Du übrigens gleich gemeinsam mit einem Bike leasen)
  • Radhose und Trikots (jeweils in kurz und lang)
  • Auffällige Regenjacke
  • Regenhose
  • Regenüberzug für Helm und Schuhe
  • Leichtes, flexibles Halstuch
  • Leichte Kopfbedeckung als Sonnenschutz
  • Fahrradhandschuhe
  • Sport- oder Sonnenbrille
  • Fahrradschuhe
  • Socken und Funktionsunterwäsche
  • Alltagskleidung
  • Badehose und Reisehandtuch
  • Hygiene- und Pflegeartikel
  • Sonnencreme und Insektenschutz
  • Snacks für unterwegs
  • Schlüssel, Papiere und Bargeld

Und natürlich dürfen Handy bzw. Smartphone und Ladegerät nicht fehlen, damit Du Deine schönsten Impressionen festhalten und z.B. auf komoot direkt mit der Bikeleasing-Community teilen kannst. #blsontour

Für den Fall der Fälle: Helfer in der Not

Klar, der beste Radurlaub ist einer ohne Panne und Beschwerden. Damit Du aber trotzdem gut vorbereitet bist, falls mal was passiert, denke an ein Notfall-Kit, bestehend aus:

  • Flickzeug, Ersatzschlauch und Luftpumpe
  • Kleines Fahrradwerkzeug (Multitool, Schraubenzieher, Innensechskant)
  • Taschenmesser
  • Kettenöl und Ersatzkette (bei sehr langen Touren)
  • Erste-Hilfe-Set (Pflaster, Verbandspäckchen, Mullbinde, elastische Binde, Dreieckstuch, Gummihandschuhe, Rettungsdecke und Desinfektionsmittel)
  • Kühlende Creme gegen Sonnenbrand und Mückenstiche
  • Medikamente gegen Schmerzen und Durchfall
  • Powerbank, falls Dir mal die Energie ausgeht

Wieviel Werkzeug Du mitnehmen solltest, hängt natürlich davon ab, wie die Infrastruktur für Radfahrer in Deinem Reisegebiet aussieht. Und auch davon, ob Deine Mitfahrer bereits gut ausgestattet sind. Denn in der Regel reicht ein Satz Werkzeug für mehrere Rad-Reisende.

Unser Tipp: streichen und ergänzen für die nächste Tour

Während der Tour und direkt danach kannst Du alles von Deiner Packliste streichen, was überflüssig war. Genauso ergänzt Du für Deine nächste Tour, was womöglich gefehlt hat. So wirst Du zum routinierten Bikepacker und bist bestens vorbereitet für den nächsten Radurlaub.

Startklar?

Dann wünschen wir Dir eine spannende Tour mit atemberaubenden Eindrücken, Momenten des Staunens und vielen inspirierenden Begegnungen.