Mechaniker in Fahrradwerkstatt | © Bikeleasing-Service GmbH & Co. KG
17. Dezember 2021, Rund ums Bike

Mit Bikeleasing in 5 Schritten zum winterfesten Bike

Der Winter steht vor der Tür. Höchste Zeit, um das geliebte Bike fit zu machen für die besonderen Herausforderungen dieser Jahreszeit. Mit diesen 5 Tipps kommst Du und Dein Rad auch dieses Jahr sicher und unbeschadet durch Salz, Nässe, Eis und Schnee.

  1. Sauber starten
    Damit Salz und Schmutz nicht sofort haften bleiben, sollte das Rad einmal gründlich geputzt werden. Am besten mit einem milden Fahrradreiniger, der nach kurzem Einwirken einfach sanft heruntergewaschen werden kann. Für knifflige Ecken und enge Winkel wie etwa den Antrieb eignet sich übrigens eine alte Zahnbürste.
     
  2. Wartungsstand checken
    Im Winter sind viele Teile am Rad stärker beansprucht. Darum ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um alle Verschleißteile zu prüfen und, wenn nötig, auszutauschen. Sitzen die Speichen fest, laufen die Lager rund, sind Kette und Ritzel noch in gutem Zustand oder müssen eventuell Teile der Bremsanlage erneuert werden?
     
  3. Schmieren und Ölen
    Um bewegliche Teile vor Nässe und Streusalz zu schützen, müssen offene Lager an Nabe, Tretlager und Steuersatz regelmäßig abgeschmiert werden. Falls vorhanden, Federgabel, absenkbare Sattelstütze und Hinterraddämpfer kurz eintauchen lassen, nachdem Sie ein wenig des vom Hersteller empfohlenen Öls auf die vorher gereinigten Dichtungen gegeben haben. Bei Rädern mit geschlossenen Lagern schadet ein wenig Öl auch nicht, da es auch die Dichtungen vor Salz und Nässe schützt.
     
  4. Züge, Antrieb und Schaltung
    Die zuvor gereinigten Komponenten von Antrieb und Schaltung müssen nun wieder geölt werden. Außen verlegte Züge können einfach mit einem zuvor in Öl getränkten Lappen abgewischt werden, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen. Innen verlegte Züge sind ohnehin geschützt und bedürfen keiner besonderen Wartung. Alle beweglichen Teile und Gelenke an Umwerfer und Schaltwerk abschließend mit etwas Öl auf den Winterbetrieb vorbereiten.
     
  5. Kette schmieren
    Das richtige Kettenöl ist unter Bikern fast eine Glaubensfrage. Bei winterlichen Temperaturen eignen sich jedoch synthetische Schmierstoffe besonders, um Nässe und Kälte dauerhaft zu trotzen. Denn diese verteilen sich besser auf und zwischen den Kettengliedern und haften zudem besser. Beim Ölen der Kette die Kurbel nicht zu schnell betätigen, damit kein Öl auf die Bremsanlage gelangt. Zuletzt mit einem Tuch überschüssiges Öl abwischen – fertig!

Jetzt ist Dein Rad bereit für die Fahrt durch die kalte Jahreszeit. Prüfe jedoch regelmäßig, ob einzelne Wartungsschritte erneut nötig sind oder Verschleißteile ersetzt werden müssen. Je nachdem, wie oft Du Dein Bike im Winter bewegst, musst Du ihm nun öfter etwas Aufmerksamkeit zukommen lassen. Ein paar nützliche Tipps, wie Du Dich selbst am besten für die kalte Jahreszeit kleidest, hält der Bikeleasing Blog übrigens schon für Dich bereit.