16. August 2022, Nachhaltige Mobilität

Steigende Unfallzahlen: So gehst Du mit dem E-Bike auf Nummer sicher

Der Trend zum E-Bike hält an. Doch nicht nur das Verkehrsmittel boomt: Auch die Zahl an Unfällen, bei denen Pedelecs beteiligt sind, steigt. Höchste Zeit also, den Aspekt Sicherheit auf dem E-Bike genauer zu beleuchten und Maßnahmen vorzustellen, mit denen Du als E-Bike-Nutzer Dein persönliches Unfall-Risiko reduzieren kannst.

E-Bikes als Teil der Verkehrswende

Seit einigen Jahren steigt die Anzahl der E-Bikes in privaten Haushalten kontinuierlich an: von 1,6 Millionen 2014 auf über sieben Millionen im Jahr 2021. Die Vorteile des E-Bikes machen es für viele Nutzer deutlich attraktiver, auch etwas längere Strecken auf dem Fahrrad, statt mit dem Auto zurückzulegen. Diese Entwicklung sehen wir als wichtigen Teil der Verkehrswende. Insbesondere wenn für regelmäßige Fahrten wie dem Arbeitsweg Pedelecs statt PKW genutzt werden, hilft das die Verkehrssituation zu entspannen und die Umwelt zu entlasten. Als Dienstrad-Anbieter freuen wir uns natürlich besonders darüber, dass der Trend zum E-Bike auch durch die Möglichkeit des Leasings gefördert wird, weil die Anschaffung für Arbeitnehmer so deutlich günstiger wird.

Unfall-Risiko E-Bike

Die Kehrseite dieser positiven Entwicklung: Auch die Zahl der Unfälle, an denen E-Bikes beteiligt sind, steigt. Das mag unter anderem daran liegen, dass es mehr E-Biker gibt, die verunfallen können. Auch fehlende und zu schmale Radwege, die zum Beispiel Überholmanöver gefährlich machen, und die insgesamt nicht auf die schnell wachsende Zahl an Pedelecs eingerichtete Infrastruktur werden von einigen Akteuren kritisiert. Wir sind optimistisch, dass bei der Verkehrsplanung in Zukunft zunehmend auch die Anforderungen des steigenden Rad- und E-Bike-Verkehrs berücksichtigt werden. Deine individuelle Sicherheit auf dem Pedelec kannst Du aber schon jetzt mit ein paar einfachen Maßnahmen erhöhen.

Unsere Tipps für mehr Sicherheit auf dem E-Bike

Auch wenn viele E-Bikes sich optisch nicht mehr wesentlich von klassischen Fahrrädern unterscheiden, gibt es doch Besonderheiten, die Du berücksichtigen solltest, um Dein persönliches Unfallrisiko zu minimieren. So sind Pedelecs nicht nur schneller, sondern auch schwerer als Fahrräder ohne Motor, sodass der Bremsweg länger sein kann.

Und hier sind sie – unsere Tipps für sicheres Fahren mit dem E-Bike:

  • Helm tragen! Leider für viele immer noch keine Selbstverständlichkeit, aber in unseren Augen das wichtigste Accessoire beim Fahrradfahren.
  • Auffallen: Auch die richtige Kleidung trägt zu mehr Sicherheit beim E-Bike-Fahren bei. Sie sollte Dir ausreichend Bewegungsfreiheit lassen und auffällig genug sein, damit Du im Straßenverkehr nicht so schnell übersehen wirst.
  • Beraten lassen: Wie schwer darf mein E-Bike sein? Welche Größe passt zu meiner Statur? Diamant-, Trapez- oder Tiefeinsteiger-Rahmen? Und vielleicht sogar ein ABS-System? Eine gute Beratung beim Fahrradfachhändler vor Ort hilft Dir, ein E-Bike zu finden, mit dem Du sicher unterwegs bist.
  • Ausprobieren: Teste bei einer Probefahrt, wie es ist, auf einem E-Bike zu fahren und ein Gefühl für Beschleunigungs-, Brems- und Kurvenverhalten zu bekommen und lass Dir von Deinem Bike-Händler die Besonderheiten im Umgang mit Pedelecs erklären.
  • Trainieren: Bevor Du Dich mit Deinem neuen E-Bike zur allmorgendlichen Rushhour ins Getümmel des Großstadtverkehrs wirfst, solltest Du eine gewisse Routine beim Fahren entwickeln, um auch in schwierigen Situationen sicher reagieren zu können. Unter anderem der ADFC bietet dafür in einigen Städten auch Sicherheitstrainings speziell für E-Bike-Fahrer an.
  • Umsichtig fahren: Gefährliche Ausweichmanöver und Vollbremsungen kannst Du vermeiden, indem Du vorausschauend fährst und auch die anderen Verkehrsteilnehmer im Blick behältst. Für Deine eigene Sicherheit solltest Du zum Beispiel berücksichtigen, dass Autofahrer die Geschwindigkeit von E-Bikes oft falsch einschätzen.

PS: Die meisten unserer Tipps für Sicherheit im Verkehr gelten natürlich nicht nur für Pedelec-Nutzer, sondern tragen auch zu mehr Sicherheit auf allen anderen Fahrrädern bei.

Sicher unterwegs auf Deinem eigenen E-Bike

Einen Helm für sicheres Radfahren hast Du schon, aber das E-Bike fehlt Dir noch? Wie wäre es dann mit einem Dienstrad von Bikeleasing? Damit kannst Du als Arbeitnehmer bei der Anschaffung Deines E-Bikes bis zu 40 % sparen.

Dein Arbeitgeber bietet noch kein Dienstrad-Leasing an? Es gibt viele gute Gründe, das zu ändern. Unter www.bikeleasing.de/arbeitgeber findest Du sie.