Dienstradfahrer auf Fahrrad | © Bikeleasing-Service GmbH & Co. KG
22. Februar 2022, Leasing & Versicherung

Umwelt schonen, Steuern sparen: Diensträder und Firmen-E-Bikes profitieren wie Elektro-Dienstwagen von der 0,25%-Regel.

Du möchtest Dich auch in der Freizeit auf Dein Dienstrad schwingen? Wie bei Firmenwagen muss die private Nutzung eines Dienstrads als geldwerter Vorteil versteuert werden. Dabei gelten für Dienstfahrräder und -E-Bikes die gleichen steuerlichen Vorteile wie für Elektro-Dienstwagen.

Geldwerter Vorteil – das steckt hinter 0,25%- und 1%-Regel bei der Versteuerung von Dienstwagen

Die private Nutzung eines Firmenwagens gilt als Sachzuwendung und damit als geldwerter Vorteil, der versteuert werden muss. Für Dienstwagen mit Verbrenner-Motor wird dabei die 1-Prozent-Regel angewendet. Das heißt, ein Prozent des Fahrzeug-Listenpreises wird monatlich als zusätzliches Einkommen gewertet, für das sowohl Steuern als auch Sozialabgaben anfallen. Deutlich günstiger fahren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Elektro-Dienstwagen: Sind bestimmte Bedingungen hinsichtlich des Preises und des Kaufdatums erfüllt, gilt hier die 0,25-Prozent-Regel oder auch Viertel-Regelung. Statt einem Prozent wird monatlich nur ein Viertel-Prozent des Listenpreises als geldwerter Vorteil angesetzt – ein echter Steuervorteil.

Steuervorteil für Diensträder

Auch Diensträder profitieren von dieser Steuererleichterung. Seit 2020 gilt bei der privaten Nutzung auch für Diensträder und -E-Bikes die 0,25-Regelung. Voraussetzung ist lediglich, dass die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer das Fahrrad erstmals 2019 oder später als Dienstfahrzeug übernommen hat. Übrigens: Auch bei S-Pedelecs kommt die 0,25%-Regel zum Tragen, wenn sie als Firmenfahrzeug genutzt werden. Zusätzlich muss aber, wie beim Dienstwagen auch, die Nutzung für die Anfahrt zur Arbeitsstelle versteuert werden.

Mit dem Dienstrad-Leasing per Gehaltsumwandlung günstig zum Traumfahrrad

Mehr als ein Drittel Ersparnis: Fahrrad-Leasing ist mit dem Bikeleasing-Service deutlich günstiger als der direkte Kauf. Die Leasingraten bezahlst Du im Rahmen der Gehaltsumwandlung aus dem Bruttolohn. Dadurch ist die tatsächliche Nettobelastung wesentlich geringer als die Höhe der Rate – so bekommst Du Dein Traumrad zum Traumpreis. Wie viel genau Du sparst, verrät Dir unser Leasing-Rechner für Arbeitnehmer. Zusätzlich kann Dein Arbeitgeber das Dienstrad bezuschussen oder sogar als Gehalts-Extra komplett finanzieren – in diesem Fall entfällt nicht nur die Zahlung aus dem Bruttolohn, sondern auch die Versteuerung des geldwerten Vorteils.

Gut für die Umwelt und Dein Portemonnaie

Wer das Auto stehen lässt und mit dem Fahrrad unterwegs ist, schon die Umwelt und tut sich selbst etwas Gutes. Mit dem Bikeleasing-Service Dienstrad-Leasing hast Du dabei auch finanziell die Nase vorn:

  • Top-Fahrrad zum Top-Preis: mehr als 37% sparen
  • Geringe Netto-Belastung: dank Gehaltsumwandlung
  • Steuervorteil: profitiere von der 0,25%-Regel
  • Jederzeit günstig unterwegs: private Nutzung inklusive
  • Gut versichert: mit unseren Versicherungspaketen

Jetzt Ersparnis berechnen und aufs Dienstrad umsatteln

Du möchtest wissen, wie hoch Dein persönlicher Kostenvorteil durch unser Bikeleasing-Konzept ist? Dann errechne Dir jetzt Deine individuelle Ersparnis und informiere Dich über die weiteren Vorteile des Bikeleasings. Wir freuen uns darauf, Dich bald in unserer Bikeleasing-Community zu begrüßen.